Liebe Tabea,

Mannschaftsgold in der Dressur - Tokio 2021

Ich setze Magnovital nun seit ca. 4-5 Wochen ein und bin wirklich begeistert! Meine nun 6-jährige DSP Stute Aurélie entwickelt seither viel deutlicher Muskulatur, und zwar genau dieser trockenen und athletischen Art, die man sich wünscht. Bei anderen Produkten hatte ich eher das Gefühl, dass sie einfach "dicker" wird, salopp ausgedrückt (obwohl sie nie dick ist). Was ich damit auszudrücken versuche ist, dass sich mit Magnovital die Muskulatur deutlicher abzeichnet und aufbaut, ohne dass das ganze Pferd dabei "schwammiger" wird. In der täglichen Arbeit ist sie zwar ohnehin immer ein Traum, aber auch hier bemerke ich, dass ihr die anstrengenderen Lektionen leichter fallen bzw. ich sie jedesmal ein klein wenig länger reiten kann. Dressurmäßig arbeiten wir bereits an den ersten Arbeitspirouetten, den Traversalen und fliegenden Wechseln. Gerade hierbei bemerke ich Fortschritte seither, da sie länger in der Lektion bleiben kann.

 Generell hat Aurélie eine wirklich gute Grundkondition, was sich bei ihren letzten Auftritten in Geländepferdeprüfungen gezeigt hat. Hier war sie zweimal platziert, einmal soger mit einer 8,0. Sie hat dabei einen richtigen Ehrgeiz und Freude am Galoppieren etwickelt und löst jede gestellte Aufgabe souverän und selbstbewusst. Nach den Prüfungen ist sie jedesmal sofort wieder schnell regeneriert und munter und trocknet rasch.  Also auch hier ein richtiges Traumpferd :-) einzig: sie trinkt sehr ungern auf dem Turnier. Da wir aber glücklicherweise an den Turniertagen jedesmal einen der wenigen sonnigen Momente in diesem Jahr erwischt haben und sie in den Prüfungen natürlich schon schwitzte, war es mir wichtig, dass sie Flüssigkeit zu sich nimmt. Hierbei kommt nun das Megalyt sol. ins Spiel. Wenn ich ihr das ins Wasser gebe trinkt sie zumindest ein paar Schlucke (zuhause stürzt sie sich darauf, wenn es mit im Wasser ist) und vermengt mit ganz flüssig angerührtem Alpengrün Mash schlürft sie alles brav auf - auch auf dem Turnier. Am nächsten Tag sei es nach Trainigs oder Turnieren, ist sie frisch und man merkt ihr kein bisschen Muskelkater oder Erschöpfung an.

 Abgerundet wir Aurélies Fütterung natürlich mit Magnolythe, Kollagen (kurweise prophylaktisch), Plantagines (wenn die Staubbelastung erhöht ist), im Frühjahr Magnobios plus L als Kur und was mir sonst noch so einfällt. ;-)  

Der Schatzi (Wallach, Hannoveraner 17 Jahre) bekommt immer wieder das gute Magnozym, wenn er wieder Kotwasser hat (das hat er bei jedem Anweiden und wenn es zweiten Schnitt als Heu gibt), kurweise Kollagen und Magnolythe und das Kräuterelixir. Er sieht top aus und ist super fit und darf nun seiner Reitbeteiligung den Einstieg in den Turniersport ermöglichen, was er natürlich sehr ernst und wichtig nimmt. Er weiß halt einfach, dass er toll ist und genießt seine Auftritte, wobei es ihm herzlich egal ist ob es nun E-Dressuren und Springreiterwettbewerbe statt M prüfungen sind ;-)

Im Anhang habe ich zweimal Aurélie als Buschpferd und einmal mit Dressurschleifchen angefügt.

Danke für all die langen und ausführlichen Gespräche und Beratungen rund die Themen Pferdefütterung und Pferdegesundheit. Die Zeit über Pferde zu sprechen ist einfach immer zu kurz!

Von Herzen ganz liebe Grüße auch an Frau Dr. Meyer

Katharina Teusner

Zurück