Mit den richtigen Bausteinen hilft sich der Organismus selbst

Missi
Missi

Liebe Frau Dr. Meyer,

leider hat Missi letzte Woche im Trab auf der linken Hand angefangen zu lahmen. Hab dann sofort die Dosis Magnoflexal verdoppelt (statt 2 Meßlöffel hab ich 4 gegeben verteilt auf den Tag und 3 Meßlöffel Magnokollagen) Tatsächlich wurde es dann besser und heute lief sie fast richtig gut. Leider hab ich seit 3 Wochen kein Magnoarthro mehr (vielleicht hat das gefehlt?).
Empfinde es nach wie vor wie ein Wunder, daß mit Iwest alles so gut funktioniert. Hänge mal ein aktuelles Bild von den Karpalgelenken an (nur das rechte ist betroffen).

Es gibt nichts schöneres, als ein 20-jähriges lockeres Pferd zu reiten, das bereitwillig alle Lektionen anbietet, die es je gelernt hat.

Auch ich wünsche Ihnen und Ihrem Team friedliche und gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr, Ihre B. S.

 

Liebe Frau Stracke,

ganz ganz lieben Dank für Ihre freundlichen Zeilen!

Ich möchte nicht ausschließen, dass Magnoarthro auf einen längeren Zeitraum noch nicht abgesetzt werden kann, wenn es tageweise mal wegfällt, ist es kein Problem, aber drei Wochen könnten durchaus problematisch sein.

Magnoflexal zu verdoppeln ist richtig, aber ich würde in dem Fall auch Magnokollagen anheben und zwar von drei Löffel auf mindestens vier, möglicherweise sollten für ein paar Tage sogar morgens und abends jeweils 3 Meßlöffel gegeben werden, also insgesamt 6 am Tag.

Ja, es ist ein Wunder, wie der Organismus sich selbst helfen kann, wenn er nur die richtigen Bausteine hat, ich bin selbst immer wieder fasziniert davon!

Auch Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein rundum gutes neues Jahr, Gesundheit und viel Freude mit Missi!

Liebe Grüße

Dorothe Meyer

 

Zurück